Benjamin Girstmair empfiehlt: Tag 14 – Wasser

Zufallszitat des Tages: Regal Hous bis Moor, viertes Regalbrett von oben, dreiundvierzigstes Buch von rechts, S. 43: „Was die durch ihr Laster verdummten Arbeiter nicht begreifen können: Man müsste, um Arbeit für alle zu haben, sie rationieren wie Wasser [auf einem Schiff in Seenot].“
 
Keine Angst, das tue ich euch nicht an.
 
Mittlerweile kann ich Pakete in der Hosentasche mit Zuhilfenahme von nur einer Hand verpacken. So wie Lucky Luke es mit seinen selbstgedrehten Zigaretten macht(e). Nur eben nicht so schnell, das ist echt schwierig.
 
Ein seltsamer Tag ist heute, seltsamer als sonst. Es mag an dieser lieblos grauen Farbe liegen, aber es wirkt heute alles als bewegte ich mich durch eine Kulisse (man verzeihe den müden Vergleich). Stumm ist sie, heimlich angespannt, aus einem dieser Filme, wo plötzlich de Handlung ausfranst, und … nass. 
Denn kaum setzte ich heute, recht spät durch nicht rationierte Arbeit, meine beiden Radräder nebst knarrendem Körper vor die Türe, windete es mir unsichtbare kleine Tropfen, vielleicht gar Graupel mitten ins Gesicht, aus dem ich so gern schaue. Die Füße und unteren Beinschaften, mit denen ich, nun, gehe wenns sein muss, wurden von passierenden Autos besprenkelt.
Aber dafür habe ich trainiert, ja, ich wurde eigentlich für weit Härteres ausgebildet. Obgleich ich eher der Mensch für freundlichen Sonnenschein bin, den ich hinter zugezogenen Vorhängen misstrauisch belauere, wurde ich doch schon früh mit Wasser aus verschiedensten Richtungen konfrontiert. Ich scheue es nicht, ab und an suche ich es sogar in einem eigens dafür eingerichtetem Zimmer semi-freiwillig auf, besitze mehrere Heimquellen und verleibe es mir wortwörtlich ein. Es reichte mir also ein schlichter Schal zur Verteidigung. Pardon, Angriff natürlich.     
Daher wurden so gut wie alle Bücher ungeachtet der Bewitterung eiskalt abgegeben, nur im zermürbenden Kampf gegen verschlossene Türen gab es zwei beklagenswerte Unentschieden. Der Spielstand wird morgen korrigiert, so wahr ich hier sitze. Und das tue ich, nur zur Information.
 
Wir hören uns morgen auf diesem Kanal wieder! Seid gesegnet, staubtrockene Leserschaft.
 
Im Bild: Die verkehrte Welt, die die dunkle verlassene Buchhandlung ist.