Benjamin Girstmair empfiehlt: Feuchtet die Gaumen!

Öffnet die Knospen! Spitzt die Zungen! Warnt eure Mägen!
Denn eine Vor- und Einladung sei ausgesprochen, an Sie, sehr wohl, an Sie! Der Porzellan- und Gedeckschrank hat seine Innereien auf unsere appetitlichen Tischchen gekotzt, welche unter den auf besagtem Inventar verteilten lukullischen Genüssen aus 2297 Jahren nun schier in vier Teile zu verknüllen drohen. Und obgleich wir lange nicht satt sind, Feinspitze, ja gar Vielspitze sind in großer Anzahl vonnöten, um derlei Erregungen des allgemeinen Geschmacks in nicht weniger allgemeines Wohlgefühl zersetzen zu können.
Kraftbrühe Royal, Rutteln, Kutteln und Damwildschwanz gebratene Neunaugen, Sonnensuppe und etwa “Übermännlich” werden beispielsweise geboten. Und sicher auch Spam, Bacon Eggs mit Spam. Nun, jetzt nicht so wirklich physisch und zum hier verspeisen, nein das ist unser Handwerk nicht. Zur geistigen Völlerei* ist dieses wahrlich feine Büchlein von Verlag Das Kulturelle Gedächtnis GmbH gedacht und gemacht, in dem unzählige (d.h. zuviel für meine Zählkünste, es sollen 100 sein) Menüs aus der Weltgeschichte versammelt sind. So ist nun bequem nachzublättern, was im Palast von Nimrud, bei Papst Wojtila im Flugzeug, im Weltall, auf der Titanic (je nach Passagierklasse), zur Krönung Wilhelms I., beim Besuch der Beatles bei Elvis Presley, vor dem Weltuntergang 1899 oder zur Eröffnung des Sues-Kanals gespeist wurde. Oder zumindest serviert.
Wir erwarten zahlreiche Gäste, Anmeldung nicht notwendig, Garderobe schon. Egal welche.

*Bitte genießen Sie verantwortungsvoll.